Chinesisch lernen vor Ort – Chinesisch an der Uni, Teil 1


Passau im FrühlingSeit drei Wochen bin ich Teilnehmer in einem Anfängerkurs Chinesisch an der Uni Passau. Zweimal die Woche, Donnerstag und Freitag nach der Arbeit gibt es für mich und ein dutzend andere Studenten Chinesisch kompakt. Das Kursprogramm ist sehr dicht und die ersten haben schon verschreckt aufgegeben.

Ich schaffe es irgendwie zur Zeit nur zu jedem zweiten Termin, dafür bin ich dann gleich doppelt überrascht, wie weit wir schon wieder sind. Besonders die Aussprache und das Tönehören macht mir als Anfänger das meiste Kopfzerbrechen. Ans korrekte Schriftzeichen schreiben mag ich noch gar nicht denken…

Was ist mir sonst noch aufgefallen? Viele lernen nur mit den angebotenen Materialien. Die wirken für mich, der ich schon einen Blick drauf erhaschen konnte, was es sonst so gibt, sehr hm, nennen wirs mal“aufs wesentliche reduziert“. Sicher ausreichend, wenn man viel Zeit hat. Ich werde wohl, um mit dem Kurstempo Schritt halten zu können, auf externe Lernmaterialien zurückgreifen um damit die wenige Zeit, die ich  gegenwärtig habe, etwas auszugleichen.

Wie geht es Euch mit dem Lernen, dranbleibenwollenundesdochnichtschaffen, Erfolgserlebnissen, Lichtblicken und Schattenseiten des Chinesisch-Lernens? Über Post würde ich mich freuen, über Kommentare sowieso! Viel Erfolg weiterhin!

Thomas

Advertisements

Chinesisch lernen – Was ist das Hauptproblem?


Chinesische Schriftzeichen – die hundert häufigsten Schriftzeichen, Teil 5


Nach längerer Pause gibt es heute wieder eine Folge der Top-100 Schriftzeichen. Ich habe in den letzten zwei Wochen meine ersten 4 Doppelstunden Chinesisch-Frontalunterricht an der Uni Passau genossen. Doch dazu später mehr.

Wir betrachten jetzt die Plätze 21-25 in der Häufigkeitsverteilung. Auf Platz 21 mit einer Häufigkeit von 0,50 % finden wir de/dì.  Seine wichtigste Funktion besteht in der Bildung von Adverbien. Weiterhin hat es die Bedeutung „Feld, Erdboden, Grund, Land Ort“ De/dì ist nicht zu verwechseln mit dem häufigsten Zeichen überhaupt, das auch de heißt, aber anders aussieht und eine andere Bedeutung hat.

Hier wird auch eines der Probleme bei Chinesisch deutlich: Den Rest des Beitrags lesen »

Autorenprobleme


Aufgrund der derzeitigen Arbeitsbelastungen bei uns sind leider einige Beiträge liegengeblieben. Sie werden jedoch demnächst veröffentlicht. Vielen Dank für das Verständnis.

Veröffentlicht in ChingChang-Chinese. 2 Comments »

Chinesisch lernen vor Ort – 开学


ChingChang-Chinese wünscht zum Semesterbeginn allen Studenten 大学的学生 (da4 xue2 de5 xue2 sheng1) viel Spaß bei ihren Studien und beim Lernen von Fremdsprachen 外语 (wai4 yu3).

Auf Chinesisch heißt der Schulbeginn 开学 (kai1 xue2). Man öffnet die Schule wieder für die Schülerinnen und Schüler. Das Wort für Schule wird von 学校 (xue2 xiao4) zu 学 (xue2) verkürzt. Die zwei Schriftzeichen für Öffnen und Lernen  geben dann zusammen das neue Wort Schulbeginn. Einfach, oder nicht?

马国为

Chinesische Schriftzeichen – die hundert häufigsten Schriftzeichen, Teil 4


In dieser Folge der Top100 Schriftzeichen nähern wir uns der Marke von 20 % Leseverständnis, erreichen sie aber nicht ganz. Wer alle bisher vorgestellten Zeichen einschließlich der heute vorgestellten beherrscht, versteht 19,72 % aller in modernen chinesischen Texten vorkommenden Zeichen.

Schauen wir uns Platz 16 an: shàng bedeutet „oben, darauf, darüber, die obere Seite…“ und hat eine Häufigkeit von 0,55 %.  Shàng kann noch viel mehr heissen, z.B.  „(vorwärts) gehen“. Ich hoffe, Ihr seid jetzt  „兴头上 (xìngtóu shàng) – auf dem Höhepunkt der Begeisterung“, während wir uns hier die Vokabelliste 向上爬 (xiàng shàng pá) – hocharbeiten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Programme zum Chinesischlernen – Personal Brain


Ich bin heute, während ich an einem Projekt gearbeitet habe, auf eine fantastische Software zum Organisieren und Strukturieren von Informationen gestoßen. Nachdem ich schon jahrelang mir diversen Mindmapping-Programmen gearbeitet habe, erwartete ich erst einmal nichts besonderes von PersonalBrain von TheBrain.com.

Die Namen fand ich wenn überhaupt bestenfalls seltsam (mein erster Gedanke war an Brain von Pinky und der Brain). Aber schon wenige Minuten, nachdem ich das Programm gestartet hatte, war ich nur noch begeistert. Man kann für jedes Metathema ein eigenes Brain aufmachen und die Informationen visuell entlang von Gedankenketten strukturieren. Und das beste ist, dass man alle Arten von Dateien direkt ins Brain einbinden und von dort aus starten kann, inklusive Weblinks! Den Rest des Beitrags lesen »