Chinesisch lernen vor Ort – Chinesisch an der Uni, Teil 1


Passau im FrühlingSeit drei Wochen bin ich Teilnehmer in einem Anfängerkurs Chinesisch an der Uni Passau. Zweimal die Woche, Donnerstag und Freitag nach der Arbeit gibt es für mich und ein dutzend andere Studenten Chinesisch kompakt. Das Kursprogramm ist sehr dicht und die ersten haben schon verschreckt aufgegeben.

Ich schaffe es irgendwie zur Zeit nur zu jedem zweiten Termin, dafür bin ich dann gleich doppelt überrascht, wie weit wir schon wieder sind. Besonders die Aussprache und das Tönehören macht mir als Anfänger das meiste Kopfzerbrechen. Ans korrekte Schriftzeichen schreiben mag ich noch gar nicht denken…

Was ist mir sonst noch aufgefallen? Viele lernen nur mit den angebotenen Materialien. Die wirken für mich, der ich schon einen Blick drauf erhaschen konnte, was es sonst so gibt, sehr hm, nennen wirs mal“aufs wesentliche reduziert“. Sicher ausreichend, wenn man viel Zeit hat. Ich werde wohl, um mit dem Kurstempo Schritt halten zu können, auf externe Lernmaterialien zurückgreifen um damit die wenige Zeit, die ich  gegenwärtig habe, etwas auszugleichen.

Wie geht es Euch mit dem Lernen, dranbleibenwollenundesdochnichtschaffen, Erfolgserlebnissen, Lichtblicken und Schattenseiten des Chinesisch-Lernens? Über Post würde ich mich freuen, über Kommentare sowieso! Viel Erfolg weiterhin!

Thomas

Chinesisch lernen – Was ist das Hauptproblem?

Chinesische Schriftzeichen – die hundert häufigsten Schriftzeichen, Teil 5


Nach längerer Pause gibt es heute wieder eine Folge der Top-100 Schriftzeichen. Ich habe in den letzten zwei Wochen meine ersten 4 Doppelstunden Chinesisch-Frontalunterricht an der Uni Passau genossen. Doch dazu später mehr.

Wir betrachten jetzt die Plätze 21-25 in der Häufigkeitsverteilung. Auf Platz 21 mit einer Häufigkeit von 0,50 % finden wir de/dì.  Seine wichtigste Funktion besteht in der Bildung von Adverbien. Weiterhin hat es die Bedeutung „Feld, Erdboden, Grund, Land Ort“ De/dì ist nicht zu verwechseln mit dem häufigsten Zeichen überhaupt, das auch de heißt, aber anders aussieht und eine andere Bedeutung hat.

Hier wird auch eines der Probleme bei Chinesisch deutlich: Den Rest des Beitrags lesen »

Autorenprobleme


Aufgrund der derzeitigen Arbeitsbelastungen bei uns sind leider einige Beiträge liegengeblieben. Sie werden jedoch demnächst veröffentlicht. Vielen Dank für das Verständnis.

Veröffentlicht in ChingChang-Chinese. 2 Comments »

Chinesisch lernen vor Ort – 开学


ChingChang-Chinese wünscht zum Semesterbeginn allen Studenten 大学的学生 (da4 xue2 de5 xue2 sheng1) viel Spaß bei ihren Studien und beim Lernen von Fremdsprachen 外语 (wai4 yu3).

Auf Chinesisch heißt der Schulbeginn 开学 (kai1 xue2). Man öffnet die Schule wieder für die Schülerinnen und Schüler. Das Wort für Schule wird von 学校 (xue2 xiao4) zu 学 (xue2) verkürzt. Die zwei Schriftzeichen für Öffnen und Lernen  geben dann zusammen das neue Wort Schulbeginn. Einfach, oder nicht?

马国为

Chinesische Schriftzeichen – die hundert häufigsten Schriftzeichen, Teil 4


In dieser Folge der Top100 Schriftzeichen nähern wir uns der Marke von 20 % Leseverständnis, erreichen sie aber nicht ganz. Wer alle bisher vorgestellten Zeichen einschließlich der heute vorgestellten beherrscht, versteht 19,72 % aller in modernen chinesischen Texten vorkommenden Zeichen.

Schauen wir uns Platz 16 an: shàng bedeutet „oben, darauf, darüber, die obere Seite…“ und hat eine Häufigkeit von 0,55 %.  Shàng kann noch viel mehr heissen, z.B.  „(vorwärts) gehen“. Ich hoffe, Ihr seid jetzt  „兴头上 (xìngtóu shàng) – auf dem Höhepunkt der Begeisterung“, während wir uns hier die Vokabelliste 向上爬 (xiàng shàng pá) – hocharbeiten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Programme zum Chinesischlernen – Personal Brain


Ich bin heute, während ich an einem Projekt gearbeitet habe, auf eine fantastische Software zum Organisieren und Strukturieren von Informationen gestoßen. Nachdem ich schon jahrelang mir diversen Mindmapping-Programmen gearbeitet habe, erwartete ich erst einmal nichts besonderes von PersonalBrain von TheBrain.com.

Die Namen fand ich wenn überhaupt bestenfalls seltsam (mein erster Gedanke war an Brain von Pinky und der Brain). Aber schon wenige Minuten, nachdem ich das Programm gestartet hatte, war ich nur noch begeistert. Man kann für jedes Metathema ein eigenes Brain aufmachen und die Informationen visuell entlang von Gedankenketten strukturieren. Und das beste ist, dass man alle Arten von Dateien direkt ins Brain einbinden und von dort aus starten kann, inklusive Weblinks! Den Rest des Beitrags lesen »

Chinesisch lernen vor Ort – Die Han-Akademie in Hannover


Während der Konferenz in Berlin lernten wir auch die Inhaber von lokalen Chinesischlern-Anbietern kennen. Ein besonders interessantes Gespräch hatte ich mit Lilly Lu Fournier, der Inhaberin der Han-Akademie in Hannover.

Sie bietet zusammen mit ihren Mitarbeitern eine umfassende Auswahl verschiedenster Kurse, Workshops und Dienstleistungen rund um China und die Chinesische Sprache an. Weiterführende Informationen haben wir auf der Seite CCC Pro zusammengestellt.

Chinesisch lernen auf die Schnelle, geht das denn?


Nach der Auswertung von einigen Vorträgen können wir auch ungeduldige oder viel beschäftigte Lernende beruhigen. Chinesisch kann man schnell lernen. Das geht jedoch natürlich nur mit Einbußen in der Lesekompetenz und dem schriftlichen Gebrauch.

Den Rest des Beitrags lesen »

Chinesisch online – Perapera Kun


Heute bin ich beim Surfen auf eine sehr nützliche Firefox-Extension gestoßen. Das Programm Chinese Perapera Kun erlaubt es jetzt sogar Leuten wie mir, die totale Chinesischanfänger sind, chinesische Websites zu lesen. Wenn man mit der Maus über unbekannte Zeichen geht, erscheint sofort ein Popup mit der englischen Übersetzung.  Die Sprachkopplung Chinesisch-Deutsch gibt es leider nicht. Eine schnelle Möglichkeit, das Programm downzuloaden, findet Ihr hier.

Chinesisch in der Praxis – Schülerreporter berichten von den Paralympics


Während der Tagung in Berlin kam ich mit Frau Maurer, Chinesischlehrerin an der Lily-Braun-Oberschule in Berlin-Spandau ins Gespräch. Sie erzählte mir, dass zwei ihrer Chinesisch-Schüler mit einem international besetzten Schülerreporterteam bei den Paralympics in Peking waren. Von dort berichteten sie in einem Onlinetagebuch über die Veranstaltung und ihre Erlebnisse in China. Auf den Tip hin habe ich mir das Tagebuch gleich selbst durchgelesen und fand es toll. Schaut auch mal rein, es lohnt sich!

Thomas

Chinesisch lernen digital – DimSum


Ich komme gerade aus dem letzten meiner heute besuchten Vorträge, heute war für mich der IT-Tag. In den Vorträgen wurden auch viele interessante Online- und Offline-Angebote vorgestellt, doch dazu später mehr.

Was mich besonders beeindruckt hat war das Freeware-Programm DimSum, Dabei handelt es sich um ein Programm, das alle Tools, die auf der Website Mandarin Tools zur Verfügung stehen auch offline verfügbar macht. Dies sind unter anderem ein Wörterbuch, das auch mit der Maus geschriebene Zeichen erkennt, ein Leseunterstützungsassistent, in den man unbekannte Schriftzeichengruppen zum Übersetzen hineinkopieren kann und Flashcards zum Vokabellernen. Lohnt sich meiner Meinung nach, auszuprobieren. Ich habs mir jedenfalls schon heruntergeladen 😉

Thomas

Live aus Berlin – Friedhelm-Denninghaus-Preisträger 2008


Heute hat die 15. Tagung des Fachverbandes Chinesisch in an der Freien Universität Berlin begonnen. Zu den Highlights des heutigen Tages gehörte die Verleihung des Friedhelm-Denninghaus-Preises 2008. Dieser wurde zum dritten mal seit 2006 verliehen.

Die diesjährigen Preisträger sind Dr. Michael Engel & Jan Hefti vom Projekt HanDeDict. HanDeDict ist ist ein freies Chinesisch-Deutsches Online-Wörterbuch und basiert auf einer übersetzten CEDICT-Version.

.

Der zweite Preisträger ist Dr. Christina Neder von der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Dortmund. Dort lernen mittlerweile über 300 Schüler ab der 6. Klasse Chinesisch. Hier ist ein umfassender Bericht des WDR über den dortigen Chinesisch-Unterricht.

Den Rest des Beitrags lesen »

Chingchang-Chinese in Berlin – 15. Tagung des Fachverbands Chinesisch e.V. Chinesisch


Vom 25.-27.09.08 findet die XV. Tagung zum modernen Chinesischunterricht an der Freien Universität Berlin statt. Wir sind mit 3 Personen vor Ort und werden, wenn möglich, im Lauf der Tagung über die interessantesten Vorträge und Erlebnisse berichten. Ansonsten reichen wir die Berichte im Anschluss an die Tagung nach.

Es wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, Themen sind unter anderem: Den Rest des Beitrags lesen »

Sonntägliche Runde um die Chinesisch-Lern-Blogs. 21.09.08.


Immer wenn ich Sonntags Zeit finde, meine Top100-Schriftzeichen-Serie zu schreiben, schaue ich mich bei den anderen Chinesischlernern im Netz etwas um, besonders bei denen aus unserer Blogroll. Benny bei Benny-Miao.de schreibt diese Woche über die Erfahrungen, die er mit Chinesisch schreiben und lesen macht.

Bei Zara, dem HSK-Sprinter hat sich seit meinem letzten Besuch auch wieder einiges getan. Neben neuen Vokabeln finden sich wieder ein paar tolle Whiteboard-Skizzen. Besonders interessant fand ich, dass Feiertag und Gelenk das gleiche Schriftzeichen haben.

Wird eventuell noch erweitert…